Angewandtes Management im Bereich Corporate Media

Lernziele

Sie sollen dazu befähigt werden, ausgehend von strategischen Absichten und realistischer Analyse und unter Berücksichtigung konkreter Bedingungen, CM-Instrumente zu konzipieren und zu planen. Dabei sollen Sie sich in die nicht widerspruchsfreien Perspektiven von Herausgebern und Dienstleistern, von Content- und Commerce-Orientierung, von PR- und Marketingfunktionen hineinversetzen und diese vermitteln können.

Sie sollen ein klares Bild davon haben, welche Akteure und Abläufe bei der Planung der arbeitsteiligen und crossmedialen Realisierung von Corporate Media erforderlich sind und wie die Wirkung von CM-Instrumenten ermittelt werden kann.

Außerdem sollen Sie in die Lage versetzt werden, dabei ethische und rechtliche Probleme zu erkennen und einer Lösung zuzuführen.

Die Teilmodule in der Übersicht

Die nachfolgend aufgeführten Veranstaltungen sind auch einzeln buchbar. Eine Übersicht zu Terminen, Kosten und verfügbaren Plätzen finden Sie hier.

CM-Instrumente: Konzeption, Organisation und Arbeitsprozess

Die Veranstaltung vermittelt zusammenhängend und methodisch strukturiert Wissen und Fertigkeiten, um CM-Instrumente konzipieren und planen zu können. Dies schließt die Implementierung neuer Instrumente und die laufende Planung bestehender Instrumente ein. Besonderes Augenmerk wird auf die Integration dieser Konzeptions- und Planungsvorgänge in Konzepte ganzheitlicher Unternehmenskommunikation bzw. in PR- und Marketingkonzepte gelegt.
Außerdem werden idealtypisch Organisation und Arbeitsprozess bei der Herstellung von Corporate Media behandelt. Dabei werden u. a. solche wichtigen Fragen wie Verantwortlichkeiten und Arbeitsteilung, Stellung der Redaktion und Verhältnis zu den Fachabteilungen, Grundlagen des Projektmanagements, Zeitabläufe, Zusammenarbeit zwischen internen und externen Akteuren etc. problematisiert. Eine wichtige Rolle spielen dabei redaktionelle Managementformen wie Newsdesks (Communication Rooms, Content Competence Center etc.), inhaltsorientierte Denk- und Handlungsprogramme wie Content Marketing und organisatorische Erfordernisse der medienneutralen Datenhaltung als zentrale Elemente crossmedialen Publizierens.

Planung und Konzeption von Corporate Media

In diesem anwendungsorientierten Modul wenden Sie das Erlernte an einem konkreten Fallbeispiel, das sich mindestens auf ein digitales und ein weiteres CM-Instrument bezieht, situations- und bedingungsbezogen an. Sie erstellen beispielsweise eine Konzeption und einen Ablaufplan für den crossmedialen Relaunch einer Website und einer Kundenzeitschrift. Außerdem fertigen Sie eine überzeugende Präsentation zu dieser Konzeptionsleistung an.

Marktforschung und Wirkungskontrolle

Das Seminar gibt einen Überblick über Methoden, Strukturen und Probleme CM-relevanter Marktforschung im Hinblick auf die Implementierung von Corporate Media bzw. bei der begleitenden oder abschließenden Evaluierung / Wirkungskontrolle (Inhaltsanalyse, Nutzerbefragung etc.). Dabei wird u. a. auf digitale Formen sowohl als Gegenstand als auch als Instrument von Forschung bzw. Evaluation eingegangen.

Ethik und Recht

Die Veranstaltung vermittelt und problematisiert ethische und rechtliche Fragen. Kommunikations- und Medienrecht, Werbe- und Wettbewerbsrecht, Urheber- und Internet-Recht (unter besonderer Berücksichtigung von User generated content und Social Networks) werden angepasst an die entsprechenden CM-Instrumente dargestellt, ebenso wie einschlägige Ethik-Kodizes aus PR, Werbung und Journalismus.

Prüfungsleistungen

Das Modul schließt mit einer konzeptionellen Leistung in Form einer 5-7 Seiten umfassenden Projektarbeit ab


Für die Zulassung zur Prüfung sind folgende Vorleistungen zu erbringen:

  • ein schriftlicher Test im Umfang von 30 Minuten im Teilmodul "CM-Instrumente: Konzeption, Organisation und Arbeitsprozess"
  • eine methodische Leistung (Fragebogen, Nutzerbefragung oder Design Inhaltsanalyse) im Umfang von 2 bis 3 Seiten im Teilmodul "Marktforschung und Wirkungskontrolle"

Universität Leipzig

Akademischer Partner

Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Akademischer Partner

Akademie für Publizistik Hamburg

Akademischer Partner 

GKMB Web + Film

Unterstützer

MAZ - Die Schweizer Journalistenschule

Akademischer Partner

Medienstiftung der Sparkasse Leipzig

Muttergesellschaft und Förderer

Kuratorium für Journalistenausbildung

Akademischer Partner

Bundesverband Digitale Wirtschaft

Studiengangspartner Mobile Marketing

Europäisches Institut für Journalismus- und Kommunikationsforschung

Akademischer Partner

Detektor.fm

Partner

Mobilbranche.de

Partner

Mobile Business

Partner

turi2

Partner

Synexus

Partner

Content Marketing Forum

Studiengangspartner Corporate Media

ITmitte.de

Partner

OFFICEmitte.de

Partner

Kirchner + Robrecht

Partner

mobile zeitgeist

Medienpartner und Förderer

Messeprojekt GmbH

Sponsor

Kursfinder

Partner

emgress GmbH

Partner

Bundesverband Community Management

Partner

Leipzig School of Media

gemeinnützige Gesellschaft für akademische Weiterbildung mbH
Mediencampus, Poetenweg 28, 04155 Leipzig Route planen

Tel +49 341 56296-701
Fax +49 341 56296-791
info (at) leipzigschoolofmedia.de

Die Leipzig School of Media ist ein Tochterunternehmen der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig in Zusammenarbeit mit der Universität Leipzig und der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig.


Top