Startseite » Die besten Gründe für eine berufliche Weiterbildung – Für Sie und die Geschäftsführung

Die besten Gründe für eine berufliche Weiterbildung – Für Sie und die Geschäftsführung

von | 20.April 2021 | Allgemein

Sie haben den Plan, sich beruflich weiterzubilden? Damit haben Sie den ersten und wichtigsten Schritt bereits getroffen. Sowohl für den Erfolg im aktuellen Job, für spannende neue Perspektiven, Aufstiegschancen und auch die persönliche Entwicklung sind Weiterbildungen die ideale Maßnahme. 

Nun gilt es, die Geschäftsführung von Ihrem Vorhaben zu überzeugen. Denn eine berufsbegleitende Weiterbildung kostet Geld und Unterstützung von Seiten des Unternehmens kann sehr hilfreich sein.

Wir haben für Sie Argumente gesammelt, bei denen Ihr Chef / Ihre Chefin einfach nicht „nein“ sagen kann:

1. Mehrwert für Sie

Jede Weiterbildung schafft Mehrwert. Egal wie lange Sie bereits in Ihrem Job arbeiten und wie gut Sie darin sind: Wenn Sie sich themenbezogen weiterbilden oder Ihr Fachgebiet durch eine Fortbildung ausbauen können, steigt nicht nur Ihre persönliche Zufriedenheit. Sie erhalten auch neue Ideen und Denkweisen und gehen mit frischen Inspirationen ans Werk. Zudem: Wenn Sie auf dem aktuellen Wissenstand sind, können Sie die Herausforderungen Ihres Jobs souverän und fachlich fundiert meistern, wodurch Ihre Aufstiegschancen steigen.  

2. Mehrwert für Ihr Unternehmen

Nicht nur Sie persönlich profitieren von einer Weiterbildung, sondern das gesamte Unternehmen. In sich ständig verändernden und sich weiterentwickelnden Prozessen ist es elementar, stets auf dem neusten Stand zu bleiben – ganz gleich, in welcher Branche Sie tätig sind. Argumentieren Sie an konkreten Beispielen, die Ihr Unternehmen oder Ihre Arbeit betreffen: Welche Prozesse sind nicht mehr zeitgemäß? Wie haben sich die Anforderungen an Ihre Aufgaben in den letzten Jahren verändert? Und wie wirkt sich neu erlerntes Wissen positiv auf die Ziele Ihres Unternehmens aus?

3. Auch Ihre Kolleg:innen profitieren

Nach einer Weiterbildung bringen Sie Ihr neues Wissen nicht nur für sich in die Arbeit ein. Auch Ihre Kolleg:innen oder Ihre Abteilung können davon profitieren. Geben Sie Ihr Wissen im Anschluss an die Fortbildung beispielsweise in internen Seminaren weiter und bringen Sie sich selbst als Fachmann / Fachfrau für das Thema ins Spiel. Je nach Firmenstruktur können Sie auch neue Projekte anleiten und Ihre Kolleg:innen Schritt für Schritt durch die Aufgaben führen, so dass diese das Wissen direkt in der praktischen Anwendung erlernen. 

4. Eine langfristige Investition für das Unternehmen

Wenn die Angestellten eines Unternehmens unzufrieden sind, ist die Gefahr groß, dass sie das Unternehmen früher oder später verlassen. Dies zieht viel Aufwand, Arbeit und Kosten mit sich, da die Stelle nicht nur nachbesetzt werden muss. Der Neuzugang muss zeitaufwändig eingelernt werden und es dauert, bis er / sie den bisher dagewesenen, internen Wissensstand erreicht. 
Unternehmen, die ihre Mitarbeiter:innen weiterbilden, zeigen Wertschätzung in die Arbeit und Vertrauen in die Angestellten – wichtige Punkte für eine langfristige Bindung der Mitarbeiter:innen. In einigen Unternehmen ist auch eine vertragliche Bindung im Zuge einer Weiterbildung üblich. 

5. Mit den Inhalten der Weiterbildung überzeugen

Bevor Sie bei Ihren Vorgesetzten eine Weiterbildung anfragen, lohnt es sich, bereits konkrete Vorstellungen davon zu haben. Können Sie Fragen über Zeitaufwand, Kosten und Lerninhalte beantworten, zeigt das, dass sie sich bereits ernsthaft mit dem Thema auseinandergesetzt haben. Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein sind hier die wichtigsten Schlagworte. 
Sie sind sich noch unsicher, ob die von Ihnen ausgewählte Fortbildung passend für Sie ist? Gern helfen wir Ihnen bei allen Fragen und Unklarheiten weiter. 

6. Steuerliche Vorteile für das Unternehmen

Eine Weiterbildung gehört zu den sogenannten weichen Gehaltsbestandteilen und ist für ein Unternehmen steuerlich meist lohnenswerter als eine Gehaltserhöhung. Animieren Sie Ihre Vorgesetzten, sich über die steuerliche Absatzbarkeit der Angestellten-Förderung zu informieren. Schnell wird so klar, dass es sich für alle um eine Win-Win-Situation handelt. 

7. Imagepflege 

Heute geht es nicht mehr nur um einen guten Job, sondern auch darum, sich in seinem Unternehmen wohlzufühlen. Unternehmen werben für sich selbst gern mit „Entwicklungsmöglichkeiten“ und „Work-Life-Balance“ und pflegen so ihr Image. Werden diese Chancen wirklich geboten, wird das Unternehmen nicht nur attraktiver für gut ausgebildete Bewerber:innen, sondern sorgt auch unter den Angestellten für eine positive Einstellung. Und zufriedene Mitarbeiter:innen arbeiten gern und mit mehr Leistungsfähigkeit. So profitieren am Ende alle.

Sie sind sich noch nicht sicher, in welche Richtung Ihre berufliche Weiterbildung gehen soll? Werfen Sie einen Blick auf unser vielfältiges Programm. Gern beraten wir Sie auch zu Inhalten, Kosten und Zeitaufwand. Per Mail oder telefonisch unter +49 341 56296-701. Wir freuen uns auf Sie.

Lesen Sie hier außerdem, was die Teilnehmer:innen unserer Weiterbildungen sagen.