KI im Journalismus

Arbeitserleichterung und qualitative journalistische Ergebnisse durch KI und den Einsatz von Automatismen

Seminardetails

Nutzen Sie das Potenzial der Künstlichen Intelligenz für Ihre journalistische Arbeit und erleichtern Sie Ihren Arbeitsalltag. An vier Tagen erhalten Sie arbeitserleichternde Tipps, Tools und Impulse, um diese in Ihre Workflows zu integrieren.

Der Journalismus profitiert von der Digitalisierung. Eine wichtige Schlüsseltechnologie und wesentlicher Treiber der Digitalisierung ist Künstliche Intelligenz (KI). Sie erleichtert schon heute vielfach die tägliche journalistische Arbeit – von der Recherche über die zielgruppenfokussierte Themenauswahl bis hin zum automatisierten Erstellen von Grafiken und Texten. Denken wir nur an die aktuell stark diskutierten Möglichkeiten, die Tools wie ChatGPT oder neuroflash bieten. All das spart Zeit und Geld. Allerdings verändert die Digitalisierung auch das Arbeiten von Journalisten und stellt sie vor neue Herausforderungen.

Das Seminarangebot richtet sich an Berufstätige im journalistischen Umfeld, die Künstliche Intelligenz zur Arbeitserleichterung und Qualitätssteigerung einsetzen möchten.

Der Fokus im Seminar liegt auf der Anwendung und praktischen Umsetzung. Anhand Ihrer selbst gewählten Beispiele wenden Sie Künstliche Intelligenz an – z.B. bei der Themenfindung, der Texterstellung und Optimierung. Während des Seminars schaltet sich der Radiosender BigFm live dazu, um Ihnen einen Einblick in ein vollständig von KI generiertes Radioprogramm (BigGPT) zu geben.

Besonderheit des Seminars: Sie erstellen gemeinsam eine umfassende Tool-Sammlung, die vier Tage lang erweitert wird. Anschließend nehmen Sie das anwendungsbereite Handwerkzeug mit in die journalistische Praxis.

Da die Künstliche Intelligenz im Journalismus ein relativ neues Themenfeld für die Medienethik und das Medienrecht darstellt und die Rechtslage oft nicht eindeutig ist, werden Fragestellungen (z.B. “Ist das Tool oder der Redakteur dahinter für die Inhalte verantwortlich?”) diskutiert und aktuelle Rechtsprechungen beleuchtet.

Unsere praxiserfahrenen Trainer nutzen selbst die entsprechenden Tools und liefern Ihnen Insights und praktische Tipps aus erster Hand.

Kontakt:

Julia Töpler
Program Manager
Tel. +49 341 9898478-3

Verfügbare Seminartermine

Bitte wählen Sie Ihren Wunschtermin:

1.800,00 
Ort: Leipzig School of Media, Poetenweg 28, 04155 Leipzig

Programm & Ablauf

Tag 1: Grundlagen / Vorbereitung und Recherche
Grundlagen

Am ersten Tag werden Sie in die Grundlagen der Künstlichen Intelligenz im journalistischen Kontext eingeführt. Sie erhalten ein Verständnis für die Begrifflichkeiten und Funktionsweisen. Sie lernen verschiedene KI-Technologien in ihren Grundzügen und die Formen der künstlichen Intelligenz kennen. Anschaulich vermittelt wird Ihnen die Thematik durch Beispiele aus der (weltweiten) Praxis.
KI als Bedrohung: Naht das Ende der Redakteure? Die Besprechung journalistischer Anwendungsfälle, Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes sowie Chancen und Risiken bereiten Sie auf die folgenden Seminartage vor.

  • Grundbegriffe und grundlegende Funktionsweisen
  • Überblick über KI-Technologien und Formen künstlicher Intelligenz
  • Journalistische Anwendungsfälle und Möglichkeiten sowie Grenzen des Einsatzes
  • Chancen und Risiken
  • Beispiele aus der (weltweiten) Praxis
  • KI als Bedrohung: Naht das Ende der Redakteure?

Vorbereitung und Recherche

In der zweiten Tageshälfte steigen Sie praktisch in das Thema ein. Sie widmen sich der Video-, Text- und Sprachanalyse und trainieren praktische Fähigkeiten.
Zudem wird der Bereich des Datenjournalismus angerissen. Im Umgang mit (großen) Datenmengen gibt es Tools, die Ihnen die Aufbereitung und Visualisierung erleichtern.

  • Transkription
  • Themenfindung mit KI
  • Exkurs Datenjournalismus – Umgang mit Datenmengen
  • Tools und Tipps

Trainerin: Isabel Lerch

Tag 2: Journalistische Ethik / Datenschutz und rechtliche Grundlagen

Journalistische Ethik

Der zweite Tag führt Sie in die ethischen und rechtlichen Fragestellungen ein, denen sich jede:r Journalist:in bei der Nutzung von KI bewusst sein sollte. Denn auch künstliche Intelligenz ist nicht vor Fehlern oder irreführenden Aussagen gefeit.
Wo liegen die Grenzen? Welche Aspekte machen die KI-Nutzung bedenklich und bedenkenswert? Anschaulich werden Ihnen ethische und auch moralische Aspekte aus dem Journalismus näher gebracht. Nutzen Sie die Zeit für Diskussion.

  • Bedenkenswertes und Bedenkliches
  • Ethische Fragestellungen
  • Besprechung Fehleranfälligkeit und irreführender Aussagen

Trainerin: Isabel Lerch

Rechtliche Grundlagen und Datenschutz

Zunächst wird durch Rechts- und Fachanwalt Dr. Nieschalk der allgemeine Rechtsrahmen für Journalist:innen abgesteckt. Sie erfahren wichtige Grundlagen aus dem Arbeits- und Vertragsrecht sowie Datenschutz.
Wem wird die “persönliche geistige Schöpfung” aus rechtlicher Sicht zugeschrieben – Ihnen als Redakteur:in oder der KI?
Wer trägt die Verantwortung für die erstellten Inhalte?
Wer kann für irreführende Inhalten belangt werden?
Zu vielen Fragestellungen der KI im Journalismus (z.B. bei Urheber- und Rechtsfragen) gibt es noch keine eindeutige Rechtsprechung.
Ziel ist es, für den Umgang mit KI sensibilisiert zu werden und sich den rechtlichen Konsequenzen des eigenen Handelns bewusst zu sein. Diskutieren Sie mit dem gemeinsam über Transparenz und Kennzeichnung von maschinell produzierten Nachrichten und erörtern Sie die Beispiele aus der Praxis, die Ihr Trainer und Rechtsanwalt aus der Praxis mitbringt.

  • Allgemeiner Rechtsrahmen
  • Arbeitsrecht und Vertragsrecht
  • Urheberrechtliche Anforderungen und Haftungsfragen
  • Medienrechtliche Anforderungen
  • Datenschutz
  • Transparenz und Kennzeichnung von maschinell produzierten Nachrichten

Trainer: Dr. Malte Nieschalk, LL.M.

Tag 3: Desinformation und Deepfakes / Textproduktion
Desinformation und Deepfakes

Der dritte Tag beginnt mit einem kritischen Blick auf KI: Unsere Trainerin zeigt Ihnen, welche neuen Risiken sich durch KI-generierte Desinformation und Deepfakes für den Journalismus ergeben. Dabei zeigt sich, dass KI künftig die KI überprüfen könnte: Sie lernen Tools kennen, die bei der Erkennung von KI-generierten Inhalten unterstützen können.

  • Desinformation und Deepfakes durch KI
  • KI-basierte Tools zur Erkennung von KI-Inhalten
  • Fact-Checking und Verifikation

Textproduktion

Der Nachmittag des dritten Tages widmet sich der Textproduktion. Sie erlernen die automatisierte Transkription, die Optimierung von Texten und wie man diese automatisch erstellt. Dabei werden Sie auch ein Tool kennenlernen, mit dem Inhalte entstehen, über die “sonst nicht geschrieben worden wäre”. Ihre praktische Tool-Sammlung wird kontinuierlich erweitert.

  • Transkription
  • Textoptimierung
  • Automatisierte Textproduktion
  • Tools

Trainerin: Isabel Lerch

Tag 4: Schreibwerkstatt "Automatisierung" / Organisation der digitalen Redaktion

Schreibwerkstatt “Automatisierung”

Am vierten Tag begeben Sie sich gemeinsam in die Schreibwerkstatt. Ihre Trainerin bearbeitet mit Ihnen automatisierte Textprojekte und gibt handfeste Tipps für automatisierte Texte, die Sie direkt anwenden können.
Sie erarbeiten für Ihre eigene berufliche Praxis konkrete Themen und Ideen. Dazu recherchieren Sie die geeigneten Quellen und die Inhalte für die Texterstellung.

  • Praktische Übung: Texterstellung
  • Fallbeispiele automatisierter Textprojekte
  • Quellenrecherche
  • Organisation der digitalen Redaktion

In der zweiten Tageshälfte erfahren Sie von den Besonderheiten KI-getriebener Redaktionen und wie Sie den “neuen Kollegen Roboter” im Redaktionsalltag einsetzen. Relevant sind hierfür Aspekte aus dem Change Management, die Ihnen Ihre Trainerin aus ihrer Erfahrung verdeutlicht. Sie erlernen, wie sich veränderte Arbeitsprozesse in den bestehenden Redaktionsablauf integrieren lassen. Auch das Testing und das Feedback an Ihren “Roboterkollegen” sind relevant für die reibungslose Integration und Optimierung.

  • Auswirkungen auf den Journalismus
  • Änderung des Berufsbildes
  • Neue Rollen und Aufgaben des Redakteurs
  • Integration “Kollege Roboter”
  • Anpassung der Arbeitsprozesse mit KI
  • Veränderte Arbeitsorganisation
  • Zuschaltung des Redaktionsteam eines KI-getriebenen Radiosenders

Trainerin: Isabel Lerch

Was bringt Ihnen das Seminar?

K

Unterstützung der qualitativen Berichterstattung durch KI-Tools und Automatisierung.

K

Vermittlung von praktischen und nützlichen Handreichungen für den journalistischen Alltag.

K

Zeitersparnis bei der täglichen Arbeit wie Recherche, Produktion und Selektion von Themen.

K

Erstellung von vielfältigem, qualitativ hochwertigem Content in der lokalen und regionalen Berichterstattung.

K

Sensibilisierung für Rechts- und Ethikfragen, die die Nutzung von KI mit sich bringen.

K

Umfangreiche Tool-Sammlung und Checklisten für die journalistische Arbeit.

Gut zu wissen

Seminarzeiten

Das Seminar beginnt und endet zu folgenden Zeiten:

Tag 1: 09:00 – 17:00 Uhr
Tag 2: 09:00 – 17:00 Uhr
Tag 3: 09:00 – 17:00 Uhr
Tag 4: 09:00 – 17:00 Uhr

Wem nützt das Seminar am meisten?
Das Seminar ist konzipiert für

  • Journalisten, Redakteure, freie Mitarbeiter, Volontäre und Blogger aus dem Print- sowie Online-Bereich,
  • Berufstätige, die sich bei der Texterstellung von journalistischen Inhalten der Automatisierung und Künstlichen Intelligenz bedienen wollen.

 

Technische Voraussetzungen

Das sollte Sie unbedingt bereithalten:

Es wird für dieses Seminar kein besonderes technisches Equipment benötigt.
Es wird jedoch empfohlen, ein eigenes Notebook/Tablet zur Veranstaltung mitzubringen bzw. bereitzuhalten.

Webinar-Tool Zoom:

Unsere Online-Veranstaltungen werden mit dem Videokonferenz-Tool Zoom durchgeführt. Technische Voraussetzungen sind ein stabiler Internetzugang, PC/Laptop/mobiles Endgerät, Kamera, Mikrofon, ggf. Headset und eine aktuelle Version des Browsers (Google Chrome, Firefox, Safari).

Seminarunterlagen im Online-Campus:

In unserem Online-Campus finden Sie alle wichtigen Informationen zu Ihrem gebuchten Seminar, wie z.B. Lernmaterialien, Dokumente, Zugangslinks sowie Ihr Teilnahmezertifikat zum Download am Ende des Seminars. Für die Nutzung des Online-Campus benötigen Sie einen Internetzugang und einen Browser (z.B.: Safari, Explorer, Firefox, Google Chrome,…).

Fachliche Voraussetzungen

Für dieses Seminar gibt es keine Zulassungsbedingungen und es sind keine spezifischen Fachkenntnisse nötig.
Praktische Berufserfahrungen im Bereich Journalismus sind jedoch empfehlenswert.

Verpflegung

Verpflegung bei Präsenzveranstaltungen auf dem MedienCampus in Leipzig

In den den Mittagspausen sorgen wir mit kleinen Snacks, wie belegten Brötchen oder Bagel, für Ihr leibliches Wohl. Vegetarische Varianten sind immer vorhanden. Ein Korb mit Äpfeln sorgt für ausreichend Vitaminzufuhr während des Tages und für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es Riegel oder etwas Süßes.

Getränke (Kaffee, Tee, Mineralwasser und Säfte) stehen den ganzen Tag zur Verfügung.

 

Verpflegung bei Online Seminaren

Die Verpflegung bei den Online-Seminaren erfolgt in eigener Regie. 🙂

Wir empfehlen, ausreichend Wasser und kleine gesunde Snacks während des Seminars bereitzustellen. Die Dauer der Mittagspause legen Sie in Absprache mit dem Trainer und den anderen Teilnehmern fest und haben hier Gelegenheit, sich selbst nach eigenem Gusto zu verpflegen.

Zertifikat

Nach Abschluss der Veranstaltung erhalten Sie ein aussagekräftiges, digitales Teilnahmezertifikat der Leipzig School of Media.

Das Zertifikat bestätigt Ihre Fachkompetenz und steigert die Attraktivität Ihres Profils für zukünftige Auftrag- und Arbeitgeber.

 

Fördermöglichkeiten
50% Fördermöglichkeit für sächsische Unternehmen:

Die SAB (Sächsische Aufbaubank) fördert aktuell 50% der Weiterbildungskosten für Unternehmen und Arbeitnehmer. Nutzen Sie die Chance und nehmen Sie die unkomplizierte Antragstellung elektronisch vor:

Die Weiterbildungskosten müssen mindestens 700,00 € netto betragen. Die Antragstellung muss vor Seminarbuchung erfolgen.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf der jeweiligen Website.

—————————————————————————–

ESF Plus-Programm KOMPASS

für Solo-Selbständige

KOMPASS | Förderprogramm für Soloselbstständige | Weiterbildung (muensterland.com)

Wer ist förderberechtigt?

Solo-Selbständige mit max. einem Vollzeit-Mitarbeiter (Teilzeit-Beschäftigte anteilig)

  • Gewerbliche oder freiberufliche Solo-Selbständige im Haupterwerb (seit mind. 2 Jahren)
  • Gewerbe muss bereits mind. zwei Jahre bestehen
  • Wohnsitz und Tätigkeit in der BRD
Was wird gefördert?
  • Qualifizierung zur Weiterentwicklung/Sicherung des Geschäftsmodells
  • oder die den Umgang neuer Arbeitsplatztechnologien
  • oder die Wandlungs- und Zukunftsfähigkeit fördert
  • Mindestdauer: 20 Stunden
Wie hoch ist der Förderbetrag?
  •  90 % der reinen Qualifizierungskosten, max. 4.500€

Vorgehensweise:

  1. Sie kontaktieren eine der Kompass-Anlaufstellen (zur Klärung der Förderfähigkeit). Dies erfolgt, online, telefonisch oder in Präsenz > im Anschluss erhalten Sie den Qualifizierungs-Check.
    Hinweis: Dies ist noch keine Förderzusage.
  2. Dann stellen Sie den Antrag bei DRV KBS (man erhält bis zu 4.500 € der Kosten zurück). Sie gehen zunächst finanziell in Vorleistung.

weitere Hinweise:

  • Innerhalb von zwölf Monaten kann maximal ein Qualifizierungsscheck pro Solo-Selbstständigem (unabhängig von der Anlaufstelle) ausgestellt werden.
  • Nach Ausgabe des Qualifizierungsschecks haben Sie sechs Monate Zeit, Ihre Qualifizierung durchzuführen und abzuschließen

Sie wollen Ihr Team zu dem Thema exklusiv schulen?

Am besten an einem individuellen Termin – vor Ort oder online? Oder eine maßgeschneiderte Schulung zu diesem oder einem anderen Thema? Schicken Sie uns gern eine Anfrage mit Ihrer konkreten Vorstellung.

Trainer

Isabel Lerch
Datenjournalistin NDR Data
Norddeutscher Rundfunk
Isabel Lerch arbeitet als Datenjournalistin bei NDR Data. Die Datenrecherchen ihres Teams bringt sie dann als Reporterin und Redakteurin bei NDR Info in alle relevanten News-Kanäle. Als Trainerin gibt sie ihr Wissen in den Bereichen Datenjournalismus...
Isabel Lerch
Datenjournalistin NDR Data
Norddeutscher Rundfunk
Isabel Lerch arbeitet als Datenjournalistin bei NDR Data. Die Datenrecherchen ihres Teams bringt sie dann als Reporterin und Redakteurin bei NDR Info in alle relevanten News-Kanäle. Als Trainerin gibt sie ihr Wissen in den Bereichen Datenjournalismus, Datenvisualisierung und KI weiter. Ihr journalistisches Handwerk hat sie während des Programmvolontariats beim NDR (2018 - 2020) gelernt. Isabel Lerch hat Politikwissenschaften in Berlin und Sankt Petersburg studiert und zur Blütezeit der täglichen Daten - während der Corona-Pandemie - ein Data Science Studium in Lüneburg drangehängt.
Dr. Malte Nieschalk
Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht
RAe Dr. Johannes Weberling
Dr. Malte Nieschalk studierte Wirtschafts- und Rechtswissenschaften in Berlin (Dipl. iur.), Wellington/NZ (LL.M.) und Frankfurt/Oder (Dr. iur.), arbeitete in der Werbung und Unternehmenskommunikation sowie der Pressestelle des Deutschen Bundestags. N...
Dr. Malte Nieschalk
Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht
RAe Dr. Johannes Weberling
Dr. Malte Nieschalk studierte Wirtschafts- und Rechtswissenschaften in Berlin (Dipl. iur.), Wellington/NZ (LL.M.) und Frankfurt/Oder (Dr. iur.), arbeitete in der Werbung und Unternehmenskommunikation sowie der Pressestelle des Deutschen Bundestags. Nach Stationen in der Pressestelle der Senatsverwaltung für Justiz und der Rechtsabteilung der Pro7Sat.1Media AG ist er seit 2007 Rechtsanwalt bei Weberling Rechtsanwälte in Berlin und berät und vertritt mittelständische Verlage und Medienunternehmen in allen Bereichen des Presse- und Medienrechts. Er nimmt zudem diverse Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen und Universitäten wahr.

Gut zu wissen

Zertifikat

Am Ende der Veranstaltung erhalten Sie ein aussagekräftiges Teilnahmezertifikat der Leipzig School of Media (mit Zeitraum, Umfang und Inhalten). 

METHODE

Vortrag und Präsentation durch Trainer:innen. Diskussion und Arbeit an Fallbeispielen in der Gruppe. Praxisanalyse durch Trainer:innen und Teilnehmer:innen.

EXPERTS

Renommierte Expert:innen führen Sie nicht nur in das Thema ein, sondern erarbeiten mit Ihnen konkrete Lösungsansätze.

ON DEMAND

Im Online-Campus stehen Ihnen nach der Veranstaltung alle Unterlagen und Präsentationen zur Verfügung.

Ähnliche Veranstaltungen