Viel Lob für 1. Sächsische Bloggerkonferenz im Mediencampus Villa Ida

von Montag, den 02. Mai 2016

Über 100 Blogger aus Sachsen trafen sich vergangenen Freitag an der Leipzig School of Media (LSoM) zur ersten Sächsischen Bloggerkonferenz #bsen („Blogger spinnen ein netzwerk“) – und zogen hinterher ein überwiegend sehr positives Fazit. Vor allem die Atmosphäre unter den Teilnehmern und im Mediencampus Villa Ida wurde von vielen Teilnehmern gelobt. „Man war neugierig aufeinander, diskutierte, wechselte an den nächsten Tisch oder es kam noch jemand zur Runde dazu. Voreingenommenheit oder hoch getragene Nasen? Nicht auf der #bsen! Ein wohltuender Unterschied zu mancher anderen Konferenz“, schrieb etwa Heiko Kunzmann in seinem Blog Medienpraxis.com.

Falk Sieghard Gruner bezeichnete #bsen auf Medienspinnerei.de als „hervorragende Plattform“. Gleichwohl könne ein einziges, großes Netzwerk aller sächsischen Blogger nicht auf Anhieb entstehen: „Das Netz der Spinne ist auch nicht an einem Tag fertig“.

Herzstück der Konferenz waren insgesamt 12 Sessions zu einer Vielzahl von Themen wie Markenbildung, Kooperationen oder Storytelling. Nicht alle Gäste waren hier mit dem Angebot zufrieden. „Bei allen Vorträgen hätte ich mir mehr ‚interaktiven‘ Austausch gewünscht. Mehr konkrete Anleitungen, Ideen, Anregungen für das eigene Bloggen. Der Lerneffekt war bei mir hier sehr gering, vielleicht die Themen aber auch zu allgemein, bzw. die Zielgruppe zu heterogen, um da konkreter zu werden“, zog Martin Hahn auf hahnsinn.de ein kritisches Fazit.

Liv Rothaar von thank-you-for-eating.com glaubt auf der anderen Seite, dass dies auch mit überzogenen Erwartungen zu tun hatte: „Gerade als Beginner erhofft man sich vielleicht den heiligen Gral an Erkenntnis, wie man die Dreifaltigkeit an gutem Content, vielen Followern und (ja seien wir doch ehrlich) Geld unter einen Hut bringen kann. Und dann ist man natürlich von den Sessions enttäuscht. Denn so einfach geht es nicht und ich wage jetzt einfach mal zu behaupten: So einfach wird es (zum Glück) auch nie!“

Insgesamt waren sich die meisten Besucher einig, dass nicht alles „auf Anhieb“ klappen kann, es aber „nicht bei dieser einzigen Konferenz bleiben sollte“ (Chris Kloss auf kleinstadtgedanken.de).

Bei den Organisatoren vom Medienblog Flurfunk Dresden können Interessierte ein Storify zur Veranstaltung nachlesen. Außerdem haben Peter Stawowy und seine Kollegen eine Linkliste mit Artikeln zur Konferenz angelegt.

Übrigens: Die LSoM greift das Thema Blogging im September noch einmal auf und veranstaltet das Seminar "Professionell Bloggen". Als Dozenten sind die Fachbuchautoren Michael Firnkes und Robert Weller zu Gast. Die  Experten stellen unter anderem systematisch Blog-Systeme und Blog-Designs vor. Außerdem wird es unter anderem um Content-Marketing-Strategien, Themenplanung, Blog-Marketing sowie Geschäftsmodelle und Monetarisierung gehen. Wer sich bis 19. August 2016 anmeldet, sichert sich einen Frühbucherrabatt in Höhe von 15 Prozent auf die Teilnahmegebühren.

In Sachsen gibt es laut dem Medienblog Flurfunk Dresden etwa 450 Blogs und kleiner Online-Magazine. Über 100 Macher dieser Angebote kamen am Freitag an der Leipzig School of Media zur 1. Sächsischen Bloggerkonferenz #bsen zusammen.

In Sachsen gibt es laut dem Medienblog Flurfunk Dresden etwa 450 Blogs und kleiner Online-Magazine. Über 100 Macher dieser Angebote kamen am Freitag an der Leipzig School of Media zur 1. Sächsischen Bloggerkonferenz #bsen zusammen.

Die thematische Bandbreite, die von den Teilnehmern abgedeckt wird, war beeindruckend und reichte von Mode und Lifstyle über Webdesign und Subkultur bis hin zu Erotik und Essen.

Die thematische Bandbreite, die von den Teilnehmern abgedeckt wird, war beeindruckend und reichte von Mode und Lifstyle über Webdesign und Subkultur bis hin zu Erotik und Essen.

In mehreren Sessions konnten sich die Teilnehmer über ganz unterschiedliche Aspekte des Bloggens informieren. Unter anderem standen die Content-Produktion und -Distribution, Storytelling, rechtliche Aspekte oder das Schließen von Kooperationen auf dem Programm. (alle Fotos: LSoM).

In mehreren Sessions konnten sich die Teilnehmer über ganz unterschiedliche Aspekte des Bloggens informieren. Unter anderem standen die Content-Produktion und -Distribution, Storytelling, rechtliche Aspekte oder das Schließen von Kooperationen auf dem Programm. (alle Fotos: LSoM).

Teile diesen Beitrag:

Universität Leipzig

Akademischer Partner

Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Akademischer Partner

Akademie für Publizistik Hamburg

Akademischer Partner

MAZ - Die Schweizer Journalistenschule

Akademischer Partner

Kuratorium für Journalistenausbildung

Akademischer Partner

Europäisches Institut für Journalismus- und Kommunikationsforschung

Akademischer Partner

Medienstiftung der Sparkasse Leipzig

Muttergesellschaft und Förderer

GKMB Web + Film

Unterstützer

Bundesverband Digitale Wirtschaft

Studiengangspartner Mobile Marketing

Bundesverband Community Management

Partner

Detektor.fm

Partner

Mobilbranche.de

Partner

turi2

Partner

Synexus

Partner

Content Marketing Forum

Studiengangspartner Corporate Media

Mobile Business

Partner

ITmitte.de

Partner

Leipzig School of Media

gemeinnützige Gesellschaft für akademische Weiterbildung mbH
Mediencampus, Poetenweg 28, 04155 Leipzig Route planen

Tel +49 341 56296-701
Fax +49 341 56296-791
info (at) leipzigschoolofmedia.de

Die Leipzig School of Media ist ein Tochterunternehmen der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig in Zusammenarbeit mit der Universität Leipzig und der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig.


Top